Herzlich willkommen bei der Bundesanwaltschaft (BA)

Als Staatsanwaltschaft des Bundes ist die BA zuständig für die Ermittlung und Anklage von Straftaten im Bereich der Bundesgerichtsbarkeit, wie sie in Art. 23 und 24 der Strafprozessordnung sowie in besonderen Bundesgesetzen aufgeführt werden.

Neueste Medienmitteilungen der BA

16.06.2022: Dschihadistisch motiviertes Attentat in Morges: Bundesanwaltschaft reicht Anklage ein

Dschihadistisch motiviertes Attentat in Morges: Bundesanwaltschaft reicht Anklage ein

Bern, 16.06.2022:Die Bundesanwaltschaft (BA) hat im Zusammenhang mit dem dschihadistisch motivierten Tötungsdelikt in Morges vom 12. September 2020 beim Bundesstrafgericht Anklage gegen einen 28-jährigen schweizerisch-türkischen Doppelbürger eingereicht. Dem Beschuldigten wird zudem vorgeworfen, dass er bereits 2019 in Prilly einen Anschlag zugunsten des "Islamischen Staates" durch eine versuchte vorsätzliche Brandstiftung verüben wollte.

14.06.2022: Terrorismusbekämpfung: Koordinierte Verhaftungen und Durchsuchungen in der Schweiz und in Deutschland

Terrorismusbekämpfung: Koordinierte Verhaftungen und Durchsuchungen in der Schweiz und in Deutschland

Bern, 14.06.2022: Die BA, die Jugendanwaltschaft Winterthur und der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof Deutschlands haben gestern Abend in einer gemeinsamen Operation zeitgleich in der Schweiz in den Kantonen Zürich, St. Gallen und Luzern sowie in Deutschland mehrere Personen verhaftet und Hausdurchsuchungen durchgeführt. Die beteiligten Behörden führen Strafverfahren gegen insgesamt vier beschuldigte Personen wegen des Verdachts der Beteiligung an resp. der Unterstützung der verbotenen terroristischen Organisation "Islamischer Staat". In der Schweiz wurden im Zuge der koordinierten Aktion drei Personen festgenommen und sieben Durchsuchungen durchgeführt, in Deutschland kam es zu einer Verhaftung und einer Durchsuchung. 

07.06.2022: Cyberkriminalität: Erfolgreiche Zerschlagung einer aggressiven Schadsoftware, die auf Android-Telefone abzielte, dank internationaler Kooperation unter Beteiligung der Schweizer Strafverfolgungsbehörden und weiteren Partnern

Bern G1

Cyberkriminalität: Erfolgreiche Zerschlagung einer aggressiven Schadsoftware, die auf Android-Telefone abzielte, dank internationaler Kooperation unter Beteiligung der Schweizer Strafverfolgungsbehörden und weiteren Partnern.

Ende Mai gelang es in einer gross angelegten Aktion unter der Leitung von Europol und der niederländischen Polizei sowie mit der Beteiligung von weiteren Strafverfolgungsbehörden, eine sich rasant verbreitende Schadsoftware (Malware «FluBot») zu stoppen. Die Malware, welche über Textnachrichten wie SMS Mobiltelefone mit dem Betriebssystem Android infizierte, hat auch in der Schweiz bereits erheblichen Schaden angerichtet. fedpol und die Bundesanwaltschaft waren als operative und strategische Partner direkt an der Aktion beteiligt.

https://www.bundesanwaltschaft.ch/content/mpc/de/home.html