Herzlich willkommen bei der Bundesanwaltschaft (BA)

Als Staatsanwaltschaft des Bundes ist die BA zuständig für die Ermittlung und Anklage von Straftaten im Bereich der Bundesgerichtsbarkeit, wie sie in Art. 23 und 24 der Strafprozessordnung sowie in besonderen Bundesgesetzen aufgeführt werden.

Neueste Medienmitteilungen der BA

18.05.2022: Terrorismusbekämpfung: Anklage eingereicht wegen dschihadistisch motiviertem Messerangriff in Lugano

Anklage eingereicht wegen dschihadistisch motiviertem Messerangriff in Lugano

Bern, 18.05.2022: Im Zusammenhang mit dem Messerangriff vom 24. November 2020 auf zwei Frauen in einem Warenhaus in Lugano hat die Bundesanwaltschaft (BA) gegen eine 29-jährige Schweizer Staatsbürgerin mit Wohnsitz im Kanton Tessin Anklage beim Bundesstrafgericht eingereicht.  Der Beschuldigten wird hauptsächlich versuchter Mord und der Verstoss gegen das Al-Qaïda/IS-Gesetz zur Last gelegt. Die BA wirft ihr vor, mit dem Ziel gehandelt zu haben, ihre Opfer zu töten und einen terroristischen Akt im Namen des IS zu begehen.

19.04.2022: Bundsanwaltschaft Tätigkeitsbericht 2021

Bundesanwaltschaft: Tätigkeitsbericht 2021

Bern, 19.04.2022: Die Bundesanwaltschaft (BA) hat im Berichtsjahr 2021 für die Schweizer Rechtsprechung wegweisende Gerichtsurteile erwirkt und zahlreiche Verfahren zum Abschluss bringen können.

13.04.2022: Arabischer Frühling: Die Untersuchung im Zusammenhang mit der "Ägyptischen Revolution" wird eingestellt

Arabischer Frühling: Die Untersuchung im Zusammenhang mit der "Ägyptischen Revolution" wird eingestellt

Bern, 13.04.2022: Seit 2011 führt die Bundesanwaltschaft (BA) im Kontext des «Arabischen Frühlings» ein Schlüsselverfahren im Zusammenhang mit der "Ägyptischen Revolution" von 2011. Trotz ihrer umfangreichen Ermittlungen und nach der Überweisung von CHF 32 Millionen an Ägypten im Jahr 2018 muss die BA heute feststellen, dass die Untersuchung keinen erhärteten Tatverdacht ergeben hat, der eine Anklageerhebung gegen eine Person in der Schweiz oder die Einziehung von Vermögenswerten rechtfertigen würde.

https://www.bundesanwaltschaft.ch/content/mpc/de/home.html